Kompostier-Workshop im Wuhlegarten

Hokus-pooookus!!? Wir werfen Kohle, Zwiebelschalen und Urin auf einen Haufen … tadamm … bestes Pflanzensubstrat liegt uns zu Füßen! Das soll funktionieren? Nagut: etwas komplizierter ist es dann doch. Aber tatsächlich: die drei genannten Zutaten können alle unter bestimmten Umständen kompostiert werden – zusammen mit unzähligen anderen Überbleibseln aus Garten und Haushalt, bis hin zu Zitronenschalen und Wattebäuschchen. In unserem eintägigen Workshop geht es um das was – wie – warum des Kompostierens. Wir werden die ökologischen Grundlagen des Kompostierprozesses kennenlernen, herausfinden was denn nun praktisch drauf kann und welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt Komposte zu gestalten und zu beeinflussen – Terra Preta,  Bokashi und Wurmkompost seien hier als Beispiele genannt. Darüber hinaus wollen wir den Bogen noch etwas größer spannen und einen kurzen Blick auf umfassendere Kreislaufsysteme werfen. Dabei soll es in Richtung Mikroenergiesysteme – z.B. Selbstbau von Mikrovergasern – oder Trenntoiletten (-nutzung, -kompostierung …) gehen.

Ein praktischer zweiter Teil des Workshops wird bei Interesse im kommenden Frühjahr stattfinden. Ob und wie genau wollen wir anhand Eurer konkreten Wünsche beim ersten Teil des Workshops herausfinden.

 

Wo

„Wuhlegarten“ – Interkultureller Garten Berlin in Köpenick
Eine Wegeschreibung gibt‘s hier.

 

Wann

Sonntag, den 28.09.2014 von 11 bis 18 Uhr

 

Kosten

Spendenbeitrag nach Selbsteinschätzung (0-15 €)

 

Verpflegung

Tee und Wasser werden gestellt – zu Mittag werden wir Frisches aus dem Garten speisen. Bringt doch noch einen kleinen Beitrag für ein schönes Buffet mit. mhhhh…

 

Anmeldung

Damit wir den Workshop planen können, bitte meldet euch bis zum 21.09. unter info@wuhlegarten.de bzw. 0157- 7472 0576 an. Die Teilnehmendenzahl ist auf 25 begrenzt.

Die Workshopsprache wird deutsch sein. Wir können aber kurze Passagen des Workshops und Materialien auf englisch, spanisch und französisch übersetzen – wenn ihr uns rechtzeitig bescheid gebt. Es wäre daher schön wenn ihr  bei der Anmeldung die Sprache eurer Wahl angeben könnt.

Ein detaillierteres Programm kann hier heruntergeladen werden.

Vorkenntnisse braucht ihr nicht – Alle sind willkommen, ob mit Garten oder ohne.

Wir freuen uns auf euch!

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis